Der Strafstoß im Mittelpunkt!

Der Lehrabend März stand ganz im Zeichen des Strafstoßes. VLW Andreas Schröter ging in seinem Referat zunächst auf die möglichen Vergehen ein, die einen Strafstoß nach sich ziehen. Die vielen Besonderheiten rund um die Ausführung und die dabei möglichen Regelübertretungen bildeten den Abschluss eines sehr aufschlussreichen Vortrags, der anhand von Videoszenen praxisnah erklärt werden konnte.

Die heimischen Schiedsrichter während des Lehrabends März
Die heimischen Schiedsrichter während des Lehrabends März

Darüber hinaus wies der stellvertretende KSO Jonas Stehling auf die weiteren Termine in den kommenden Monaten hin:

Fahrt des Fördervereins nach Düsseldorf: Der Förderverein organisiert am Freitag, den 31.03.2017, definitiv eine Fahrt zum Zweitliga-Spiel Fortuna Düsseldorf gegen TSV 1860 München mit anschließender Einkehr in der Düsseldorfer Altstadt. Die Abfahrt mit dem Bus ist für 13:30 Uhr am Georg-Gastmann-Stadion geplant. Die Kosten betragen 30 € pro Person. Anmeldungen nimmt Tim Waldinger entgegen.

Spielbeobachtung der Talentgruppe: Die Talentgruppe beobachtet am 13.04.2017 das KOL-Spiel zwischen den SF/BG Marburg II und dem TSV Erksdorf. Genauere Informationen werden durch Koordinator Julius Martenstein folgen.

Kreisleistungsprüfung 2017: Am Dienstag, den 18.04.2017, findet die diesjährige Kreisleistungsprüfung am Sportgelände in Cölbe ab 18:00 Uhr statt. Ab 19:00 Uhr treffen sich alle SR ab KOL aufwärts und diejenigen, die unter Beobachtung stehen für den HIT-Test. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Trainingslager 2017: Vom 30.06. bis 02.07.2017 findet das Trainingslager im CPH Hotel Seeblick in Kirchheim statt. Wir würden uns über weitere Teilnehmer freuen. Anmeldungen nimmt Tim Waldinger entgegen. Weitere Informationen können ebenfalls dort eingeholt werden.

Japanische Austauschschülerin leitet Spiele im Kreis Marburg!

2017-02-25-PHOTO-00000196
Schiedsrichterin Mayuko Fuji bei der Platzwahl

Die Schiedsrichtervereinigung Marburg freut sich, mit Mayuko Fuji (RSV Roßdorf) eine Schiedsrichterin aus Japan in Deutschland und insbesondere im Kreis Marburg begrüßen zu dürfen. Die 17-Jährige Schülerin der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain ist seit 2015 Schiedsrichterin in ihrer japanischen Heimat und leitet dort Spiele des dritten Niveaus der Frauen (bis 24 Jahre). Sie befindet sich seit dem vergangenen September in Deutschland und lernt seitdem die deutsche Sprache.

Am vergangenen Wochenende durfte sie die Begegnung der D-Junioren des JFV Stadtallendorf/Ostkreis gegen die JSG Eder/Frankenberg leiten. Mayuko hatte mit dem flotten Freundschaftsspiel keine Probleme. Die Begegnung entschied die Heimmannschaft mit mit 5:0 für sich. Der stellvertretende Kreislehrwart Stefan Möbus (RSV Roßdorf) fungierte als Betreuer und zeigte sich mit der Leistung sehr zufrieden: „Das Gesamtbild hat gepasst, kleinere Fehler gehören dazu. Die Mannschaften haben sie als Schiedsrichterin voll akzeptiert.“

2017-02-25-PHOTO-00000198
Mayuko mit den Mannschaften des JFV Stadtallendorf/Ostkreis und der JSG Eder/Frankenberg

Mayuko bleibt bis zum Sommer in Deutschland und freut sich bereits auf ihre nächsten Einsätze im Marburger Fußballkreis. Wir wünschen ihr bei ihrem weiteren Aufenthalt und insbesondere bei den folgenden Spielen viel Erfolg und viele schöne Erfahrungen, die sie mit in ihre Heimat nehmen kann!

 

Alles Gute im neuen Lebensjahr!

Wir gratulieren allen Schiedsrichterkameraden, die im vergangenen Monat Februar ihren Ehrentag feiern konnten:

Volkan Sarica (03.02.)
Markus Halbrucker (05.02.)
Lars Lange (16.02.)
Mayuko Fuji (17.02.)
Malte Sattler (19.02.)
Lennard Goronzy (22.02.)
Mattis Weber (24.02.)
Luca Gessner (26.02.)
Idehen Idahor (26.02.)
August Moll (26.02.)

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei euren Spielleitungen.

Lehrabend März mit VLW Andreas Schröter!

7bacb0e34f
VLW Andreas Schröter zu Gast in Marburg

Am kommenden Dienstag, den 07. März 2017, findet der Lehrabend März im Bürgerhaus in Bauerbach statt. Ab 19:00 Uhr referiert Verbandslehrwart Andreas Schröter zu “Aktuellen Themen sowie den Regeländerungen mit Schwerpunkt Strafstoß”.

Bereits um 18:00 Uhr treffen sich nur die Neulinge, die den diesjährigen Neulingslehrgang in Schröck bestanden haben, mit Marcus Rolbetzki und Stefan Möbus im kleinen Saal. Hierbei werden die Neulinge mit den Betreuern bekannt gemacht, die sie bei ihren ersten Spielen begleiten werden. Außerdem werden die Vorbereitungen auf das erste Spiel sowie weitere allgemeine Bestimmungen thematisiert. Die Neulinge, die im vergangenen Oktober den Lehrgang am Gymnasium Philippinum besucht haben, dürfen, wenn sie möchten, ebenfalls an diesem Lehrabend teilnehmen. Die restlichen Jungschiedsrichter werden gebeten, den „normalen“ Lehrabend ab 19:00 Uhr zu besuchen.

Fleißige Helfer für den Aufbau werden ab 18:15 Uhr gerne gesehen.

Unentschuldigtes Fehlen kann satzungsgemäß bestraft werden – Abmeldungen/Entschuldigungen bitte bis zum 10. März 2017 über die E-Mail-Adresse des KSA (info@schiedsrichter-marburg.de).

Gelungener Auftakt für Marburger Schiedsrichter!

„Taktisches Foulspiel? Verwarnung? Oder reicht eine Ermahnung aus?“ Der erste Lehrabend des neuen Jahres brachte gleich eine Neuerung im Vergleich zu den bisherigen Lehrveranstaltungen. Die anwesenden Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter konnten interaktiv am Referat von Regionalliga-Schiedsrichter Julius Martenstein teilhaben. Unter dem Titel „Spielleitung zwischen Pflichtverwarnungen und Ermessensspielraum – Das taktische Foulspiel auf dem Prüfstand“ wurden zahlreiche Facetten der gelben Karte beleuchtet und mithilfe von Videoszenen genauer analysiert.

Zuvor traf sich erstmals die Talentfördergruppe, ebenfalls unter der Leitung von Julius Martenstein. Die talentierten und lernwilligen Referees werden in der ein oder anderen Extra-Einheit Lehren aus den eigenen Beobachtungsbögen gezogen oder verschiedene Aspekte einer Spielleitung, beispielsweise das Auftreten des Schiedsrichters, detailliert bearbeitet. „Die Teilnehmer sollen mittelfristig vom Zusatzangebot profitieren und sich auch persönlich in puncto Spielklassenzugehörigkeit verbessern, so der Chef der Fördergruppe.

Zum Abschluss des interessanten Abends stellten KSO Markus Bengelsdorff und sein Stellvertreter Jonas Stehling die neuen Schiedsrichter der heimischen Schiedsrichtervereinigung vor. Mit Niclas Schein (TSV Rauschenberg) bestand ein weiterer Teilnehmer den Lehrgang im zweiten Versuch, sodass KSO Bengelsdorff mit insgesamt 15 Neu-Schiedsrichtern im Kreis Marburg dem kommenden Jahr positiv entgegensehen kann: „Ich wünsche allen Neulingen für ihre ersten Spielleitungen viel Erfolg!“

Ebenso wurde auf das anstehende Trainingslager im Sommer hingewiesen. Interessenten können sich bei Tim Waldinger (tim.waldinger@web.de) melden.

FullSizeRender
Durch Zeigen der entsprechenden Signalkarte wurden Videoszenen bewertet

Text: Jonas Stehling

Erster Lehrabend des neuen Jahres!

Am kommenden Dienstag, den 07. Februar 2017, findet der erste Lehrabend des neuen Jahres im Bürgerhaus in Bauerbach statt. Ab 19:00 Uhr referiert Regionalliga-Schiedsrichter Julius Martenstein zum Thema „Spielleitung zwischen Pflichtverwarnungen und Ermessensspielraum – Das taktische Foul auf dem Prüfstand“. Um im Anschluss an das Referat einen Konformitätstest durchführen zu können, bittet Julius alle Schiedsrichter eine gelbe und rote Karte mitzubringen.

Außerdem trifft sich die neu gebildete Talentgruppe unter der Leitung von Julius Martenstein um 18:30 Uhr in Bauerbach, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Darüber hinaus weist der Vorsitzende des Schiedsrichter-Fördervereins, Tobias Hohmann, darauf hin, dass die nachbestellten Trainingsanzüge (37,50 €) und Polo-Shirts (14 €) eingetroffen sind und während des Lehrabends ausgegeben werden. Die Bezahlung kann in bar am Lehrabend oder per SEPA-Überweisung auf das Konto des Schiedsrichter-Fördervereins erfolgen.

Fleißige Helfer für den Aufbau werden ab 18:15 Uhr gerne gesehen.

Unentschuldigtes Fehlen kann satzungsgemäß bestraft werden – Abmeldungen/Entschuldigungen bitte bis zum 10. Februar 2017 über die E-Mail-Adresse des KSA (info@schiedsrichter-marburg.de).

Herzliche Glückwünsche!

Im Januar konnten folgende Schiedsrichter ihren Geburtstag feiern:

Hans-Joachim Junk (03.01.)
Andreas Göttig (04.01.)
Matthias Schindler (05.01.)
Robert Kroll (06.01.)
Gerhard Michel (08.01.)
Helmut Wenzel (08.01.)
Karl-Heinrich Auffarth (11.01.)
Walter Happel (13.01.)
Torben Stein (15.01.)
Tobias Hohmann (16.01.)
Karl-Heinz Kütt (16.01.)
Ernst Langer (17.01.)
Debi Ali Abdel Rahman (18.01.)
Sebastian Graff (20.01.)
Benjamin Wagner (21.01.)
Nico Hermann (22.01.)
Günter Budde (25.01.)
Andreas Stey (27.01.)
Jonas Schick (29.01.)
Till Brandau (30.01.)
Karl-Heinz Britschock (30.01.)

Wir wünschen nochmals allen ein frohes, neues Jahr und viel Erfolg bei den ersten Spielleitungen in 2017.

16 Teilnehmer bestehen den Neulingslehrgang!

Den diesjährigen Neulingslehrgang zur Ausbildung zum Fußballschiedsrichter konnten 16 Teilnehmer erfolgreich gestalten. Ein weiterer Teilnehmer darf die Prüfung im Rahmen des kommenden Lehrabends wiederholen.

Neben der körperlichen Leistungsprüfung, die alle Teilnehmer ohne Probleme bestehen konnten, galt es, den abschließenden Regeltest mit mindestens 50 von möglichen 60 Punkten zu bestehen. Neben den 13 ab sofort für den Kreis Marburg aktiven Schiedsrichtern, gelang dies einem Trainerscheinanwärter sowie zwei Teilnehmern aus anderen hessischen Kreisen.

Durch die Erfahrungen mit den E-Learning-Inhalten aus dem letzten Jahr boten der kreisinterne Lehrstab um KLW Marcus Rolbetzki zusätzlich zu drei Pflichtterminen, zwei weitere Übungstermine an, um auf Fragen und Wünsche der Teilnehmer noch besser eingehen zu können. Unterstützt von Regionalliga-Schiedsrichter Julius Martenstein und dem stellvertretenden KLW Stefan Möbus wurden die 17 Fußballregeln mit praxisnahen Videobeispielen vorgestellt. Insbesondere „Regel 12“ und „Der Strafstoß“ wurden intensiv diskutiert, um die Grundlagen für erfolgreiche Spielleitungen zu legen. Mit den sich bewährten Gruppenarbeiten zum Abschluss des Lehrgangs erhielten die Teilnehmer erste Infos zu administrativen Dingen, die ein Schiedsrichter neben der Leitung eines Spiels zu erledigen hat. Der Lehrstab um KLW Rolbetzki zeigte sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden und wies auf die vielen Prüfungen im guten bis sehr guten Bereich hin.

Ein besonderer Dank geht erneut an den FSV Schröck, in dessen Sportheim wir den Neulingslehrgang zum wiederholten Male problemlos durchführen konnten.

Folgende Teilnehmer haben den Schiedsrichter-Neulingslehrgang erfolgreich absolviert:

Alexander Böhm (JFV Weimar/Lahn), Till Brandau (TSV Wohratal), Tim Dalef (TSV Heringen), Justin Gries (SF/BG Marburg), Idehen Idahor (FV Wehrda), Timotheus Janzarik (FV Cölbe), Luke Kremer (SF/BG Marburg), Melvin Kurzeja (JFV Ebsdorfergrund), Marius Michel (SF/BG Marburg), Qaweem Naeem (Germania Weilbach), Niklas Pigorsch (FV Waldlust Unterrosphe), Jonas Schick (FSV Schröck), Wenzel Steuer (RSV Roßdorf), Efekan Uzun (VfL Neustadt), Fabio Weber (RSV Roßdorf), Louis Wandler (SF/BG Marburg)

IMG_8942
Die Teilnehmer des diesjährigen Schiedsrichter-Neulingslehrgangs mit dem Lehrstab um KLW Marcus Rolbetzki

Fußballmannschaft erreicht 4.Platz!

Am heutigen Samstag nahm die Schiedsrichter-Fußballmannschaft beim traditionellen Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Wetzlar in der Sporthalle Münchholzhausen teil. Im kleinen Finale erreichte die junge Truppe den 4. Platz.

Die Gruppenphase begann mit dem Spiel gegen den Gastgeber aus Wetzlar. Nach Rückstand durch einen Distanzschuss konnte Neu-Spielertrainer Tim Waldinger noch ausgleichen, sodass das erste Spiel mit einem 1:1-Unentschieden endete. Das Derby gegen Biedenkopf hätte besser nicht beginnen können, als sich die Marburger Mannschaft durch das Mittelfeld kombinierte und Pascal Rohpeter nur noch einschieben musste. Der Ausgleich fiel unglücklich durch einen Freistoß, nachdem der Ball die Hallendecke berührt hatte. Den erneuten Führungstreffer erzielte Abwehrrecke Philipp Nassauer mit einem satten Distanzschuss in das linke untere Eck. Kurz vor Schluss schloss Tim Waldinger einen Konter zum 3:1-Endstand ab. Im abschließenden Gruppenspiel trennte man sich von Gruppensieger Gießen 0:0, wobei das Ergebnis bei Chancen auf beiden Seiten in Ordnung ging. Insbesondere die Abwehr um Kapitän Moritz Hämel und Keeper Carsten „Die Katze“ alias „Der Fisch“ Badouin hielt dem Druck der Gießener Offensive ein ums andere mal Stand.

Im Halbfinale traf man auf den Sieger der Gruppe B, die Schiedsrichtervereinigung Friedberg. Auch dieses Spiel gestaltete sich lange offen, wobei beide Mannschaften Chancen auf das entscheidende Tor besaßen. 20 Sekunden vor Schluss ließ sich dann die Marburger Abwehr von einem Friedberger Stürmer auf dem berühmten Bierdeckel frisch machen, der so aus spitzem Winkel den Friedberger Finaleinzug perfekt machen konnte. Kapitän Moritz Hämel haderte später mit dem Gegentor: „Ein unglückliches Tor, das in der Entstehung hätte verhindert werden müssen. Vielleicht hat die Erfahrung dann doch ein wenig gefehlt, um die Partie cooler zu Ende zu bringen“. So qualifizierte man sich für das kleine Finale und traf erneut auf die Kollegen aus Gießen, die ihr Halbfinale gegen Frankenberg im Siebenmeterschießen verloren hatten. Nach zwei frühen Gegentoren gelang Pascal Rohpeter lediglich der Ehrentreffer. Somit musste man sich schlussendlich mit dem 4. Platz begnügen. Das Finale entschieden die Friedberger mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Frankenberg für sich. Coach Tim Waldinger sprach anschließend von einer gelungenen Premiere in seinem ersten Turnier in neuer Verantwortung: „Auf die heutige Leistung kann man aufbauen und im Sommer in Dillenburg den Vizetitel verteidigen.“

Wir gratulieren dem Gewinner aus Friedberg und bedanken uns beim Team um Christian Schuster für die reibungslose Organisation des Turniers.

IMG_8896
Pascal Rohpeter (hinten v.l.n.r.), Maik Varchmin, Torben Stein, Philipp Nassauer, Moritz Hämel, Milad Naeini (vorne v.l.n.r.), Tim Waldinger, Carsten Badouin, Jakob Schepp, Oleg Burakov

Ergebnisse im Überblick:

Biedenkopf – Gießen 0:5
Marburg – Wetzlar 1:1
Frankenberg – Dillenburg 2:0
Hochtaunus – Friedberg 0:1
Biedenkopf – Marburg 1:3
Gießen – Wetzlar 3:0
Frankenberg – Hochtaunus 0:3
Dillenburg – Friedberg 0:1
Wetzlar – Biedenkopf 1:0
Gießen – Marburg 0:0
Friedberg – Frankenberg 0:1
Dillenburg – Hochtaunus 1:1

Gruppe A
1. Gießen (7 Punkte, 8:0 Tore)
2. Marburg (5 Punkte, 4:2 Tore)
3. Wetzlar (4 Punkte, 2:4 Tore)
4. Biedenkopf (0 Punkte, 1:9 Tore)

Gruppe B
1. Friedberg (6 Punkte, 2:1 Tore)
2. Frankenberg (6 Punkte, 3:3 Tore)
3. Hochtaunus (4 Punkte, 4:2 Tore)
4. Dillenburg (1 Punkt, 1:4 Tore)

Halbfinale 1: Gießen – Frankenberg 3:2 i.E.
Halbfinale 2: Friedberg – Marburg 1:0

Spiel um Platz 7: Biedenkopf – Dillenburg 0:1
Spiel um Platz 5: Wetzlar – Hochtaunus 0:2
Spiel um Platz 3: Gießen – Marburg 2:1
Finale: Frankenberg  – Friedberg 0:1

Alles Gute zum Geburtstag im Dezember!

Etwas verspätet gratulieren wir folgenden Schiedsrichtern, die im Dezember ihren Ehrentag hatten:

Dirk Schellenberg (01.12.)
Christopher Behling (07.12.)
Markus Bengelsdorff (10.12.)
Alfred Heldmann (11.12.)
Adrian Herzberg (17.12.)
Werner Schmidt (21.12.)
Lutz Greif (22.12.)
Jürgen Komorowski (23.12.)
Timo Wallon (27.12.)
Markus Ganz (27.12.)
Johannes Schlag (27.12.)
Tobias Kunz (30.12.)
Kevin Kassner (31.12.)

Alles Gute auch weiterhin bei Euren anstehenden Spielleitungen und einen guten Start in’s neue Jahr.