Fußballmannschaft erreicht 4.Platz!

Am heutigen Samstag nahm die Schiedsrichter-Fußballmannschaft beim traditionellen Hallenturnier der Schiedsrichtervereinigung Wetzlar in der Sporthalle Münchholzhausen teil. Im kleinen Finale erreichte die junge Truppe den 4. Platz.

Die Gruppenphase begann mit dem Spiel gegen den Gastgeber aus Wetzlar. Nach Rückstand durch einen Distanzschuss konnte Neu-Spielertrainer Tim Waldinger noch ausgleichen, sodass das erste Spiel mit einem 1:1-Unentschieden endete. Das Derby gegen Biedenkopf hätte besser nicht beginnen können, als sich die Marburger Mannschaft durch das Mittelfeld kombinierte und Pascal Rohpeter nur noch einschieben musste. Der Ausgleich fiel unglücklich durch einen Freistoß, nachdem der Ball die Hallendecke berührt hatte. Den erneuten Führungstreffer erzielte Abwehrrecke Philipp Nassauer mit einem satten Distanzschuss in das linke untere Eck. Kurz vor Schluss schloss Tim Waldinger einen Konter zum 3:1-Endstand ab. Im abschließenden Gruppenspiel trennte man sich von Gruppensieger Gießen 0:0, wobei das Ergebnis bei Chancen auf beiden Seiten in Ordnung ging. Insbesondere die Abwehr um Kapitän Moritz Hämel und Keeper Carsten „Die Katze“ alias „Der Fisch“ Badouin hielt dem Druck der Gießener Offensive ein ums andere mal Stand.

Im Halbfinale traf man auf den Sieger der Gruppe B, die Schiedsrichtervereinigung Friedberg. Auch dieses Spiel gestaltete sich lange offen, wobei beide Mannschaften Chancen auf das entscheidende Tor besaßen. 20 Sekunden vor Schluss ließ sich dann die Marburger Abwehr von einem Friedberger Stürmer auf dem berühmten Bierdeckel frisch machen, der so aus spitzem Winkel den Friedberger Finaleinzug perfekt machen konnte. Kapitän Moritz Hämel haderte später mit dem Gegentor: „Ein unglückliches Tor, das in der Entstehung hätte verhindert werden müssen. Vielleicht hat die Erfahrung dann doch ein wenig gefehlt, um die Partie cooler zu Ende zu bringen“. So qualifizierte man sich für das kleine Finale und traf erneut auf die Kollegen aus Gießen, die ihr Halbfinale gegen Frankenberg im Siebenmeterschießen verloren hatten. Nach zwei frühen Gegentoren gelang Pascal Rohpeter lediglich der Ehrentreffer. Somit musste man sich schlussendlich mit dem 4. Platz begnügen. Das Finale entschieden die Friedberger mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Frankenberg für sich. Coach Tim Waldinger sprach anschließend von einer gelungenen Premiere in seinem ersten Turnier in neuer Verantwortung: „Auf die heutige Leistung kann man aufbauen und im Sommer in Dillenburg den Vizetitel verteidigen.“

Wir gratulieren dem Gewinner aus Friedberg und bedanken uns beim Team um Christian Schuster für die reibungslose Organisation des Turniers.

IMG_8896
Pascal Rohpeter (hinten v.l.n.r.), Maik Varchmin, Torben Stein, Philipp Nassauer, Moritz Hämel, Milad Naeini (vorne v.l.n.r.), Tim Waldinger, Carsten Badouin, Jakob Schepp, Oleg Burakov

Ergebnisse im Überblick:

Biedenkopf – Gießen 0:5
Marburg – Wetzlar 1:1
Frankenberg – Dillenburg 2:0
Hochtaunus – Friedberg 0:1
Biedenkopf – Marburg 1:3
Gießen – Wetzlar 3:0
Frankenberg – Hochtaunus 0:3
Dillenburg – Friedberg 0:1
Wetzlar – Biedenkopf 1:0
Gießen – Marburg 0:0
Friedberg – Frankenberg 0:1
Dillenburg – Hochtaunus 1:1

Gruppe A
1. Gießen (7 Punkte, 8:0 Tore)
2. Marburg (5 Punkte, 4:2 Tore)
3. Wetzlar (4 Punkte, 2:4 Tore)
4. Biedenkopf (0 Punkte, 1:9 Tore)

Gruppe B
1. Friedberg (6 Punkte, 2:1 Tore)
2. Frankenberg (6 Punkte, 3:3 Tore)
3. Hochtaunus (4 Punkte, 4:2 Tore)
4. Dillenburg (1 Punkt, 1:4 Tore)

Halbfinale 1: Gießen – Frankenberg 3:2 i.E.
Halbfinale 2: Friedberg – Marburg 1:0

Spiel um Platz 7: Biedenkopf – Dillenburg 0:1
Spiel um Platz 5: Wetzlar – Hochtaunus 0:2
Spiel um Platz 3: Gießen – Marburg 2:1
Finale: Frankenberg  – Friedberg 0:1

Alles Gute zum Geburtstag im Dezember!

Etwas verspätet gratulieren wir folgenden Schiedsrichtern, die im Dezember ihren Ehrentag hatten:

Dirk Schellenberg (01.12.)
Christopher Behling (07.12.)
Markus Bengelsdorff (10.12.)
Alfred Heldmann (11.12.)
Adrian Herzberg (17.12.)
Werner Schmidt (21.12.)
Lutz Greif (22.12.)
Jürgen Komorowski (23.12.)
Timo Wallon (27.12.)
Markus Ganz (27.12.)
Johannes Schlag (27.12.)
Tobias Kunz (30.12.)
Kevin Kassner (31.12.)

Alles Gute auch weiterhin bei Euren anstehenden Spielleitungen und einen guten Start in’s neue Jahr.

Wilfried Schneider verstorben!

IMG_0264 KopieKurz vor Weihnachten verstarb unser Schiedsrichterkollege Wilfried Schneider (FV Waldlust Unterrosphe) im Alter von 70 Jahren. Mit ihm verlieren wir einen über die  Kreisgrenze hinaus bekannten und beliebten Schiedsrichterkameraden.

Wilfried war seit 1971 Schiedsrichter und assistierte bei verschiedenen Schiedsrichterkollegen des Kreises und des Bezirks. In den letzten Jahren verfolgte er das Marburger Schiedsrichtergeschehen als passives Mitglied und besuchte weiterhin die Lehrabende.  Im Januar diesen Jahres konnte er beim alle vier Jahre stattfindenden Kreisschiedsrichtertag für 45 Jahre Schiedsrichtertätigkeit geehrt werden.

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seiner Familie und den Angehörigen. Wir werden Wilfried immer ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Interview mit Jonas Stehling in der OP!

Am heutigen Freitag ist ein ganzseitiges Interview mit unserem stellvertretenden KSO Jonas Stehling in der Oberhessischen Presse erschienen. Darin geht er u.a. auf seine positiven wie negativen Erfahrungen im Schiedsrichterwesen ein und stellt den anstehenden Neulingslehrgang vor. Außerdem äußert er sich zur Schiedsrichtergewinnung  und zur zunehmenden Gewalt auf Sportplätzen. Alles in allem ein sehr lesenswerter Bericht von Marcello di Cicco!

IMG_0108
Quelle: Oberhessische Presse Marburg (Ausgabe vom 23.12.2016, S. 31)

Weihnachtsgrüße 2016!

Der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg wünscht auf diesem Weg ein gesegnetes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage im Kreise der Familie und bereits jetzt einen guten Start in ein hoffentlich gesundes, zufriedenstellendes und erfolgreiches neues Jahr.

Unseren Unparteiischen wünschen wir bei Ihren in 2017 anstehenden Spielleitungen viel Erfolg und ein glückliches Händchen.

Weihnachtsgrüße

 

Jonas Stehling kehrt in die Gruppenliga zurück!

11753872_947014878721798_206352727_n Kopie
Aufsteiger zur Halbserie: Jonas Stehling

Kurz vor Weihnachten erreicht uns eine weitere Nachricht von einem Marburger Aufsteiger. Jonas Stehling (TSV Niederweimar) konnte den Aufstieg in die Gruppenliga ebenfalls zur Halbserie realisieren. Jonas schafft somit nur ein halbes Jahr nach seinem Abstieg den direkten Wiederaufstieg und wird in der Rückrunde erneut als Gespannsführer zum Einsatz kommen. Der 20-jährige Auszubildende empfahl sich mit sehr guten Leistungen im U21-Förderkader der Region Gießen-Marburg für den Aufstieg zur Halbserie und nimmt den frei gewordenen Platz von Verbandsliga-Aufsteiger Tim Waldinger ein.

Wir gratulieren auch Jonas zu diesem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk und wünschen ihm für seine zukünftigen Spiele in der Gruppenliga alles Gute.

Gelungener Jahresabschluss mit Ehrungen!

In Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. veranstaltete der Kreisschiedsrichterausschuss am gestrigen Mittwochabend eine gemütliche Jahresabschlussfeier im Sportheim des RSV Roßdorf. Bei Speis‘ und Trank wurde sich über die Saisonhinrunde sowie das Jahr 2016 unterhalten. KSO Markus Bengelsdorff bedankte sich im Namen des KSA bei allen Schiedsrichtern für die Zusammenarbeit in den vergangenen zwölf Monaten.
Dabei ging er kurz auf die Highlights des abgelaufenen Jahres ein. Nach dem Kreisschiedsrichtertag und dem Neulingslehrgang zu Beginn des Jahres erhielt unser Schiedsrichter-Urgestein Jürgen Stegner im Rahmen des Marburger Kreisfußballtages die DFB-Verdienstnadel aus den Händen des HFV-Ehrenpräsidenten Rolf Hocke. Zum Ende der vergangenen Saison konnten wir mit Moritz Hämel, Sebastian Graff, Malte Sattler und Hendrik Martin vier Aufsteiger in die Gruppenliga und mit KSO Markus Bengelsdorff einen Aufsteiger in die Verbandsliga verzeichnen. Phillip Braun qualifizierte sich ebenfalls für die Gruppenliga, verließ die Marburger Schiedsrichtervereinigung aber in Richtung Mannheim. In den Sommermonaten waren das Trainingslager in Wetzlar und das Regionalturnier im Kreis Biedenkopf weitere Highlights. Die neue Saison brachte weitreichende Regeländerungen mit sich, die u.a. auch DFB-Lehrwart Lutz Wagner, Referent des Lehrabends August, den Marburger Schiedsrichtern näher brachte. Im August konnten wir zudem mit Lukas Heineck einen weiteren Hessenliga-Schiedsrichter in unseren Reihen begrüßen, der vom Landesverband Mittelrhein nach Marburg wechselte. Im Oktober veranstaltete die Schiedsrichtervereinigung Marburg zum zweiten Mal einen Neulingslehrgang am Gymnasium Philippinum Marburg. Unter der Leitung von KLW Marcus Rolbetzki, gleichzeitig Mathe- und Physiklehrer der Schule, konnten weitere neue Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter gewonnen werden. Zum Abschluss des Jahres erreichte uns noch die Nachricht, dass auch Tim Waldinger zur Rückrunde Spiele der Verbandsliga leiten darf und somit den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse schaffen konnte.

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier nahm der KSA fünf Ehrungen vor, die u.a. im Zusammenhang mit der DFB-Aktion „Danke, Schiri!“ stehen. Drei der fünf Geehrten werden damit an den Landesverband gemeldet und könnten unter Umständen als Landessieger an einer Ehrungsveranstaltung des DFB teilnehmen. Diese fand im letzten Jahr beispielsweise im Rahmen eines Länderspiels der Fußball-Nationalmannschaft statt.

In der Kategorie „Schiedsrichterinnen“ entschied man sich für Sofia Schmittdiel (SV Borussia Momberg). Sofia ist mittlerweile seit 2010 Schiedsrichterin und aktuell in der Frauen Hessenliga sowie der KOL bei den Herren aktiv. Sie durfte bei den Frauen als Assistentin bereits Luft in der 2. Bundesliga schnuppern, musste diese Aufgabe allerdings aus beruflichen Gründen wieder aufgeben.  Mittlerweile engagiert sich Sofia auch in der Nachwuchsförderung und steht insbesondere für die weiteren Schiedsrichterinnen als Ansprechpartner immer zur Verfügung.
In der Kategorie „Schiedsrichter U50“ wurde Thomas Heckmann (Spvgg. Rauischholzhausen) nominiert. Thomas ist aktuell Schiedsrichter der Gruppenliga und assistiert bis zur Hessenliga. Er wurde im Rahmen eines Trainingslagers der vergangenen Jahre „entdeckt“ und pfiff bereits ein Jahr später in der Gruppenliga. Auch er engagiert sich tatkräftig in der Schiedsrichterausbildung und Nachwuchsförderung.
Für die dritte Kategorie der DFB-Aktion „Danke, Schiri!“, „Schiedsrichter Ü50“, wählte man mit Lutz Greif (FV Wehrda) einen Schiedsrichterkollegen, der die gesamte Schiedsrichtervereinigung mit seinem Einsatz und seinem Lachen voranbringt. Als Kassenwart im Förderverein organisiert er die Zuschüsse der Marburger Schiedsrichter und sorgt u.a. persönlich dafür, dass das Geld im Rahmen von Junioren-Hallenturnieren o.ä. auch wieder eingenommen wird. Lutz ist darüber hinaus immer zuverlässig und ein gern gesehener Gast sowohl auf den heimischen als auch den umliegenden Sportplätzen.

Mit dem 15-jährigen Alexander Schuhr (VfB Marburg) und dem 70-jährigen Walter Grün (TSV Schwarz-Weiß Ebsdorf) konnten zwei weitere Schiedsrichterkollegen für ihre vorbildlichen Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet werden. Alexander vollbrachte das Kunststück ein ganzes Jahr lang, kein einziges Spiel zurückzugeben. Mit Walter Grün konnte ein überaus zuverlässiger Kollege für seine 62 im vergangenen Jahr geleiteten Spiele geehrt werden.

Alle Geehrten erhielten eine Urkunde aus den Händen von KSO Markus Bengelsdorff und dem stellvertretenden KSO Jonas Stehling und freuten sich über einen Gutschein von Intersport Begro. Im Anschluss konnten wieder unterhaltsame Gespräche geführt werden und der Abend so gemeinsam ausklingen. Wir wünschen allen Schiedsrichtern schon jetzt eine besinnliche Vorweihnachtszeit im Kreise der Familie.

IMG_8687
Die geehrten Schiedsrichterkollegen: Lutz Greif (v.l.n.r.), Walter Grün, Thomas Heckmann, Alexander Schuhr, Sofia Schmittdiel

Tim Waldinger schafft den Sprung in die Verbandsliga!

P1070395Am gestrigen Donnerstag erreichte uns die Nachricht von VSO Gerd Schugard, dass unser Gruppenliga-Schiedsrichter Tim Waldinger (TSV Rauschenberg) über den U22-Förderkader den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse schaffen konnte. Der 21-jährige BWL-Student wird somit ab der Rückrunde Spiele der Verbandsliga leiten. Mit konstant guten Leistungen in den vergangenen viereinhalb Jahren in der Gruppenliga legte er den Grundstein für den Aufstieg in diesem Jahr. Sowohl mit der erfolgreichen Teilnahme am Förderkader-Lehrgang Ende Oktober als auch in seinem Schnupperspiel in Kassel konnte er die Verantwortlichen überzeugen.

Wir gratulieren Tim zu seinem Aufstieg in die Verbandsliga und wünschen ihm bei seinen Spielleitungen in der Rückrunde viel Erfolg und ein glückliches Händchen.

(Autor: Markus Bengelsdorff)

Gemütliches Beisammensein zum Jahresabschluss!

Das Jahr 2016 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Viele spannende und intensive Spiele sind von uns Schiedsrichtern in dieser Hinrunde geleitet worden und es ist somit an der Zeit, das abgelaufene Spieljahr einmal Revue passieren zu lassen. Aus diesem Grund lädt der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg in Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. zum Jahresabschluss ein.

Der Jahresabschluss findet am kommenden Mittwoch, den 07. Dezember 2016, ab 19.00 Uhr im Sportheim des RSV Roßdorf statt. Für das leibliche Wohl wird durch den RSV Roßdorf und den Schiedsrichter-Förderverein bestens gesorgt sein. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen auch die Kreissieger der DFB-Aktion „Danke Schiri!“ geehrt werden.

Entschuldigungen werden bis Freitag, den 09.12.2016, ausschließlich über das Postfach des KSA (info@schiedsrichter-marburg.de) entgegengenommen.

Wir gratulieren im November!

Wir gratulieren den Schiedsrichterkolleginnen und -kollegen zu ihrem Geburtstag im November:

Ralf Schneider (02.11.)
Alexander Schuhr (03.11.)
Rolf Usinger (03.11.)
Robert Trappmann (05.11.)
Sebastian Klein (06.11.)
Dennis Henß (09.11.)
Heinz Gessner (09.11.)
Lukas Zelder (09.11.)
Eva Lehmler (10.11.)
Willi Nerger (13.11.)
Hans Rücker (17.11.)
Maik Varchmin (18.11.)
Mark Berinski (19.11.)
Walter Stengel (21.11.)
Joachim Gies (23.11.)
Marcus Rolbetzki (26.11.)
Max Vielhaber (27.11.)
Margret Müller (29.11.)

Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Geburtstag!