Förderverein

Futsal-Hallenkreismeisterschaftsendrunde der Junioren – voller Erfolg für den SR-Förderverein!

Am vergangenen Wochenende zeichnete sich der Schiedsrichter-Förderverein zum bereits dritten Mal für die Verpflegung bei der Futsal-Hallenkreismeisterschaftsendrunde der Junioren verantwortlich. In diesem Jahr fanden die Endrundenturniere der A- bis E-Junioren an einem Wochenende in der Sporthalle der Richtsberg-Gesamtschule statt.

Schiedsrichter-Team der B-Jugend-Endrunde: Moritz Hämel, Jonas Stehling, Lennard Goronzy

Angefangen mit den B-Junioren, bei denen sich die SF BG Marburg durchsetzen konnten, startete das Wochenende am Freitagabend. Am Samstag standen sich zunächst die D-Junioren gegenüber, bei denen sich der VfB Marburg durchsetzen konnte. Bei der A-Jugend setzte sich überraschend der JFV Weimar/Lahn gegen die höherklassigen Gegner durch. Am Sonntag konnte der JFV Stadtallendorf/Ostkreis den E-Junioren-Titel einfahren. Bei der C-Jugend setzte sich der VfB Marburg knapp gegen den JFV Ohmtal durch.

Die Turnierleitung des KJA mit Dirk Schellenberg, Jochen Mann und Stefan Gießelmann

Im Obergeschoss der Sporthalle bot das Team um Tobias Hohmann und Lutz Greif wieder ein außerordentlich großes Angebot an Speisen und Getränken. Neben Bock- und Rindswürstchen sowie Kaffee und Kuchen überzeugten diesmal die frisch gebackenen Brezeln sowie die belegten Brötchenhälften, die vom weltbesten Brötchenschmierer Lutz Greif mit ganz viel Liebe zum Detail zubereitet worden sind. Darüber hinaus kamen auch die guten Gespräche bei guten Getränken keinesfalls zu kurz.

„Weltbester Brötchenschmierer“ Lutz Greif im Einsatz

Am Ende des langen Wochenendes konnte wiederum ein überaus positives Fazit gezogen werden, sodass der Schiedsrichter-Förderverein mit diesen Einnahmen die kommenden Projekte und Veranstaltungen der Marburger Schiedsrichtervereinigung finanziell unterstützen kann. Ein großer Dank geht an die vielen Helfer, die den Förderverein mit einem Dienst unterstützt haben. Außerdem bedankt sich der Förderverein bei den eingesetzten Schiedsrichtern der Endrundenturniere.

Dream-Team im Verkauf: Sören Rolfs, Tobias Hohmann, Malte Sattler, Jonah Frangen

Stadionfahrt nach Dortmund!

Fast zwei Jahre liegt der letzte Ausflug des Schiedsrichter-Fördervereins Marburg zurück. Damals war das Ziel die Zweitliga-Partie der Düsseldorfer Fortuna gegen die Münchner Löwen. Am vergangenen Wochenende machte sich eine 32-köpfige Marburger Reisegruppe auf den Weg zur Bundesliga-Partie Borussia Dortmund gegen Union Berlin.

Mit dem Bus, der wie immer souverän von Schiedsrichterkollegen Dittmar Losekant gesteuert wurde, ging es von Kirchhain über Marburg auf den Weg zum Signal Iduna Park. Zur Mittagszeit konnten sich Steffen Rödiger und Lutz Greif auf einem Rastplatz kurz vor Dortmund als ausgewiesene Experten „im Brötchen schmieren“ beweisen. Nach der Ankunft im Stadion teilte sich die Gruppe auf, da einige das Spiel von den Sitzplätzen aus Block 9 schauen wollten und einige den Stehblock 63 in Anspruch genommen hatten.

In der einseitigen Partie konnte die Dortmunder Borussia durch Jadon Sancho früh in Führung gehen. Newcomer Erling Haaland, Marco Reus, Axel Witsel und wiederum Haaland schossen den ungefährdeten 5:0-Heimsieg heraus.

Auf dem Heimweg kehrte man noch im Restaurant Panorama in Haiger ein und ließ den Abend gemütlich ausklingen. Ein herzlicher Dank gilt nochmals Busfahrer Dittmar Losekant, der Fa. Nau sowie den Kollegen der Schiedsrichtervereinigung Dortmund.

Zahlreiche Ehrungen im Rahmen des gut besuchten Jahresabschlusses!

Im Rahmen des Jahresabschlusses am Dienstag hat der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg die Möglichkeit genutzt, sich bei allen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern für ihren außerordentlichen Einsatz im Kalenderjahr 2019 zu bedanken. Außerdem standen die jährlichen Jubiläen einiger Schiedsrichter-Kameraden an. Zudem hielt der Schiedsrichter-Förderverein seine jährliche Mitgliederversammlung ab und wusste die anwesenden Gäste mit kulinarischer Vielfalt zu überzeugen.

Zu Beginn des Abends führte Tobias Hohmann, Vorsitzender des Schiedsrichter-Fördervereins, zügig und gekonnt durch die jährliche Mitgliederversammlung des SR-Förderverein Marburg e.V. Als Highlight des vergangenen Jahres sind die verschiedenen Hallenturniere zu nennen, die ausgerichtet worden sind, wodurch u.a. Zuschüsse für Pullover und Shirts für die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sowie das Trainingslager finanziert werden konnten.

Die Moderation des restlichen Abends übernahm in Vertretung für den beruflich verhinderten KSO Markus Bengelsdorff Beisitzer Jonas Stehling. In einem kurzen Jahresrückblick ging er auf die Highlights des letzten Kalenderjahres ein. Hier sind u.a. das 100-jährige Jubiläum, die verschiedenen Neulingslehrgänge, der Besuch beim FC Bayern sowie das Trainingslager zu nennen. Als besonderen Gast konnte der Landesehrenamtsbeauftragte des HFV, Thomas Becker, begrüßen, der in einer kurzweiligen Rede die Leistungen der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter lobte. Anschließend nahm er gemeinsam mit Jonas Stehling die Ehrungen der langjährigen Schiedsrichterkollegen vor. Zu erwähnen sind hier im Besonderen die zwei außergewöhnlichen Ehrungen von Otto Seidemann (SV Beltershausen) für 55-jährige Schiedsrichtertätigkeit und Hans-Jakob Geissler (FSV Sterzhausen) für 60-jährige Schiedsrichtertätigkeit. Hans-Jakob Geissler konnte seine Ehrung leider nicht entgegen nehmen. Dies wird aber zu einem anderen Termin nachgeholt werden.

Folgende Schiedsrichter wurden für ihr Schiedsrichter-Jubiläum im Jahr 2019 geehrt:

10 Jahre: Sebastian Becker (TUS Griesheim), Nils Kaletsch-Will (SV Salzböden), Suat Sezgin (TSV Kirchhain), Jonas Stehling (TSV Niederweimar)

20 Jahre: Manfred Geil (SG Lahnfels), Dirk Schellenberg (SV Beltershausen)

25 Jahre: Ernst Langer (SG Fronhausen)

35 Jahre: Erich Poludniok (FSG Südkreis)

45 Jahre: Hans-Joachim Junk (FC Oberwalgern)

55 Jahre: Otto Seidemann (SV Beltershausen)

60 Jahre: Hans-Jakob Geissler (FSV Sterzhausen)

Die geehrten Schiedsrichter mit dem Landesehrenamtsbeauftragten Thomas Becker und Jonas Stehling

Außerdem wurden die Kreissieger der DFB-Aktion „Danke, Schiri“ geehrt. In den Kategorien U50, Ü50 und Frauen wurden Sebastian Klein, Joachim Gies und Carolin Lotz nominiert. Sebastian, Joachim und Carolin werden im Frühjahr durch den HFV zur zentralen Ehrungsveranstaltung des Landesverbandes in Grünberg eingeladen.

Die Geehrten der DFB-Aktion „Danke, Schiri“

Im Anschluss an den offiziellen Teil sorgte der Schiedsrichter-Förderverein um Tobias Hohmann und Lutz Greif für den kulinarischen Höhepunkt des Abends. Bei Schnitzel, Würstchen und Kartoffelsalat sowie einigen Kaltgetränken wurde gemütlich beisammen gesessen und über das fast abgelaufene Kalenderjahr gesprochen.

Der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg wünscht allen Schiedsrichterkolleginnen und -kollegen eine schöne Vorweihnachtszeit und weiterhin viel Erfolg bei den Spielleitungen in der Spielzeit 2019/2020!

Jahresabschluss und Mitgliederversammlung des Schiedsrichter-Fördervereins!

Das Jahr 2019 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Viele spannende und intensive Spiele sind von uns Schiedsrichtern in dieser Hinrunde geleitet worden und es ist somit an der Zeit, das abgelaufene Kalenderjahr einmal Revue passieren zu lassen. Aus diesem Grund lädt Euch der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg in Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. zum diesjährigen Jahresabschluss ein.
Der Jahresabschluss findet am Dienstag, den 03. Dezember 2019, ab 19:00 Uhr im Sportheim des FV 1919 Wehrda statt. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Außerdem werden wir die jährlichen Ehrungen von Schiedsrichtern im Rahmen des Jahresabschlusses vornehmen. Dazu dürfen wir den Landesehrenamtsbeauftragten des HFV, Thomas Becker, in Wehrda begrüßen.
Außerdem hält der Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. vorab ab 18:30 Uhr seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Da alle Schiedsrichter durch Ablegen Ihrer Prüfung automatisch Mitglied im Schiedsrichter-Förderverein sind, würden wir uns freuen, möglichst viele von Euch bei der Mitgliederversammlung begrüßen zu dürfen, um die gute Arbeit des Fördervereins für unsere Schiedsrichtervereinigung entsprechend zu würdigen.
Entschuldigungen für den Jahresabschluss sind bis 08. Dezember 2019 ausschließlich über die E-Mail-Adresse des KSA (info@schiedsrichter-marburg.de) möglich.
Wir freuen uns auf einen gemütlichen Jahresausklang!

100-jähriges Jubiläum der Schiedsrichter des FC Bayern München – Platz 9 für die Marburger Schiedsrichter-Fußballmannschaft!

Am Pfingstwochenende machte sich eine Delegation der Marburger Schiedsrichter auf den Weg nach München, um an einem großen Fußballturnier im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Schiedsrichter-Abteilung des FC Bayern München teilzunehmen. Außerdem war man zum Jubiläumsabend in der Allianz Arena eingeladen.

Das Marburger Team auf dem FC Bayern Campus

Am Samstagmorgen startete man mit zwei Kleinbussen vom Georg-Gassmann-Stadion aus. Durch den Feiertagsverkehr ließ der erste Stau nicht lange auf sich warten. Der guten Stimmung tat diese Tatsache allerdings keinen Abbruch. Nach einem Mittagsimbiss erreichte man das Hotel gegen 16:30 Uhr. Nachdem die Zimmer bezogen werden konnten, ließ man den Abend gemütlich im Biergarten „Aumeister“ im Englischen Garten ausklingen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Fußballturniers auf dem Campus des FC Bayern München. In vier Gruppen kämpften 16 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet um den Pokal. In Vorrundengruppe A trat man gegen den Gastgeber, die Schiedsrichtergruppe Augsburg und die Schiedsrichter-Abteilung von Hertha BSC an. Im ersten Turnierspiel konnte man durch Tore von Coach Tim Waldinger und Spielmacher Maxi Lotz mit 2:0 gewinnen, wobei weitere hochkarätige Chancen nicht genutzt werden konnten. Im zweiten Spiel erkämpfte sich das Marburger Team mit einem torlosen Unentschieden einen Punkt gegen die Schiedsrichtergruppe Augsburg. Hier konnte man sich bei Lennard „Die Krake“ Goronzy im Tor bedanken, der den Punkt festhielt. Im abschließenden Gruppenspiel hätte ein Unentschieden für das Weiterkommen gereicht. Allerdings unterlag man dem FC Bayern München nach individuellen Fehlern mit 0:2. Durch einen Sieg gegen Hertha BSC qualifizierte sich auch die Schiedsrichtergruppe Augsburg für die Finalrunde. Dem Marburger Team blieb lediglich der Gang in die Trostrunde, womit maximal Platz 9 zu erreichen war.

In der Trostrunde traf man zunächst auf das Team des VfB Stuttgart. Im überlegen gestalteten Spiel war es einmal mehr die unzureichende Chancenverwertung, die den VfB lange im Spiel hielt. Kurz vor Schluss konnte Malte Sattler dennoch das wichtige 1:0 erzielen. Im darauffolgenden Spiel traf man auf die Schiedsrichtergruppe München Ost/Ebersberg. Die mangelhafte Chancenverwertung zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Turnier. Die Entscheidung fiel nach einem weiteren torlosen Unentschieden erst im Neunmeterschießen. Fabian Bierau vergab den ersten Schuss. Mit Tim Waldinger und Maxi Lotz trafen die beiden anderen Marburger Schützen aber. Der Gegner scheiterte einmal an „Krake“ Goronzy und schoss einmal über das Tor, sodass wir in das Finale der Trostrunde einziehen konnten. Dort sah man sich der Schiedsrichter-Abteilung von RB Leipzig gegenüber. In einem taktisch geprägten Spiel mussten beide Mannschaften dem langen Tag und den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Die Entscheidung musste wieder im Neunmeterschießen gefunden werden. Der Ablauf war eine Kopie des vorherigen Spiels. Fabian Bierau vergab, Tim Waldinger und Maxi Lotz trafen, Lennard Goronzy hielt einmal und ein weiterer Schütze von Leipzig vergab, sodass am Ende der Sieg in der Trostrunde stand und ein einstelliger Platz erreicht werden konnte.

Im Finale standen sich die Freunde aus Offenbach sowie die Schiedsrichtergruppe Nürnberg gegenüber. Als besonderes Highlight stand dieses Spiel unter der Leitung des ehemaligen Bundesliga-Referees Knut Kircher, der als Ehrengast eingeladen war. Die Offenbacher Vereinigung konnte das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden und sich somit als Sieger des Turniers feiern. Herzlichen Glückwunsch an das Offenbacher Team um Michael Grieben und Alejandro Soldevilla.

Am Abend war das gesamte Team in die Säbener Lounge der Allianz Arena eingeladen. Der gebürtige Marburger und Vorsitzende der Schiedsrichter-Abteilung des FC Bayern München, Gert Mauersberger, führte durch den Jubiläumsabend zum 100-jährigen Bestehen. Außerdem war mit Walter Mennekes der 2. Vizepräsident des FC Bayern München gekommen, um die Grüße von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge zu überbringen. Den Gästen wurde ein reichhaltiges Buffet mit Vorspeisen, mehreren Hauptgängen und Desserts geboten. Als besonderes Highlight stand die Siegerehrung des Turniers vom Nachmittag an, bei der jedes Team noch einmal auf die Bühne gerufen wurde. In kurzen Grußworten bedankten sich die jeweiligen Obleute bei Gert und seinem Organisationsteam.

Ein großes Dankeschön geht an die Schiedsrichter-Abteilung des FC Bayern München unter der Leitung von Gert Mauersberger für die Einladung und die tolle Organisation des Jubiläums. Ein baldiges Wiedersehen mit den Freunden des FC Bayern steht bereits Ende Juni an, da das Team als Gast an unserem Regionalturnier teilnimmt. Darüber hinaus bedanken wir uns bei den weiteren teilnehmenden Mannschaften für die spannenden und fairen Spiele.

Die Schiedsrichtervereinigung Marburg wurde vertreten durch:
Markus Bengelsdorff, Peter Schmidt, Stefan Möbus, Tim Waldinger, Jonas Stehling, Fabian Bierau, Maximilian Lotz, Mio Essers, Alexander Böhm, Lennard Goronzy, Max Vielhaber, Malte Sattler, Philipp Nassauer

Das Team mit den Betreuern Stefan Möbus und Peter Schmidt

Schiedsrichter-Förderverein organisiert die Verpflegung bei den Futsal-Junioren-Endrunden!

IMG_6917
Das Team der ersten Schicht am Sonntag

Nachdem der Schiedsrichter-Förderverein bereits im letzten Jahr die Verpflegung bei den Junioren-Endrunden der Futsal-Kreismeisterschaften organisierte, verteilten sich die Endrunden-Turniere in diesem Jahr auf zwei Wochenenden. Bereits Ende Januar spielten die A- und B-Junioren in der Richtsberghalle ihre Kreismeister aus. Am vergangenen Wochenende eiferten die C- bis E-Junioren um den Kreismeistertitel. Neben spannenden Spielen verköstigte der Förderverein die anwesenden Besucher, Eltern, Spieler und Schiedsrichter mit Getränken, Würstchen, belegten Brötchen, Kaffee und Kuchen sowie Waffeln und Süßigkeiten. Bewährt hat sich auch das Angebot von kostenlosem Obst für die Besucher.

0c1677c7-b51e-40d4-b0ee-cb39a5a6e875
Die SR bei den C-Junioren: Klaus Knöppel und Lutz Greif

406f7293-a57e-4e30-b239-f3ebdafd97ef
Die SR bei den D-Junioren: Jan-Luca Komorowski und Alfred Blaschke

Der Schiedsrichter-Förderverein gratuliert allen Kreismeistern zu ihren Erfolgen und bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die den Förderverein mit einem Kuchen oder einem Dienst unterstützt haben.

02c84202-ba55-446e-97a3-b6e59d3435da
Das Team der ersten Schicht am Samstag

100 Jahre Schiedsrichtervereinigung Marburg!

Woche für Woche leiten knapp 140 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter Spiele auf den Sportplätzen im heimischen Fußballkreis. Und das bereits seit 100 Jahren. Die SRVGG Marburg feiert einen runden Geburtstag, denn in diesem Jahr jährt sich das Bestehen der Vereinigung zum hundertsten Mal. Grund genug, um bei einem großen Jubiläumsabend am kommenden Freitag im Bürgerhaus Bauerbach mit zahlreichen geladenen Gästen aus Sport und Politik auf das vergangene Jahrhundert zurückzublicken.

Neben einem reichhaltigen Buffet hat der Kreisschiedsrichterausschuss gemeinsam mit dem SR-Förderverein Marburg e.V. ein buntes Rahmenprogramm sowie eine große Tombola mit Preisen im Gesamtwert von über 2.500 € organisiert. Der Hessische Fußball-Verband und der Landessportbund Hessen nutzen den Rahmen ebenfalls, um verdiente Schiedsrichter für ihre Leistungen zu würdigen. Dass das Jubiläum etwas besonderes ist, zeigt auch ein Blick auf die Gästeliste. HFV-Präsident Stefan Reuß sowie Verbandsschiedsrichterobmann Gerd Schugard werden am Freitag ebenso erwartet wie Kirsten Dinnebier (Stadträtin der Universitätsstadt Marburg), Klaus Weber (Kreisbeigeordneter des Landkreises Marburg-Biedenkopf) und Jürgen Hertlein (Vorsitzender des Sportkreises). Auch KSO Markus Bengelsdorff freut sich auf den Jubiläumsabend: „In der heutigen schnelllebigen Zeit sind 100 Jahre schon etwas sehr besonderes. Viele Schiedsrichterkolleginnen und -kollegen engagieren sich bereits seit vielen Jahren in unserer Vereinigung. Der runde Geburtstag gibt uns also auch die Möglichkeit unseren Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern für ihren wöchentlichen Einsatz für einen fairen Fußballsport zu danken und ihr Engagement zu würdigen.

Auch die Oberhessische Presse widmet unserem 100-jährigen Jubiläum eine ganze Seite in ihrer heutigen Ausgabe und lässt neben KSO Markus Bengelsdorff, u.a auch unseren ältesten aktiven Schiedsrichter Walter Grün zu Wort kommen. Schaut mal rein!

Image
Artikel in der Oberhessischen Presse vom 15. Januar 2019, S. 2

Ehrungen im Rahmen des Jahresabschlusses!

Der KSA Marburg hat den gestrigen Jahresabschluss genutzt, um langjährige Schiedsrichter für ihren unermüdlichen Einsatz als Schiedsrichter zu danken. Nach einem kurzen Rückblick über die Ereignisse des ablaufenden Kalenderjahres durch KSO Markus Bengelsdorff, konnten wir diesmal eine Reihe verdienter Schiedsrichterkameraden auszeichnen. Dabei ist hervorzuheben, dass mit Axel Kräling (SV Mardorf) einer der Geehrten auf 55 Jahre Schiedsrichter-Tätigkeit zurückblicken kann. Axel besucht auch heute noch die monatlichen Versammlungen und drückt so seine Verbundenheit zur Vereinigung aus.

10770378704_IMG_1715
Die geehrten Schiedsrichter mit KSO Markus Bengelsdorff (rechts) und dem stellv. KSO Julius Martenstein (links)

Folgende Schiedsrichter wurden für ihr Schiedsrichter-Jubiläum im Jahr 2018 geehrt:

10 Jahre: Carsten Badouin (TSV Betziesdorf), Markus Bengelsdorff (TSV Eintracht Stadtallendorf), Benedikt Botthof (SV Großseelheim), Cihan Cinarlik (SV Kirchhain), Michael Kompfe (FV Wehrda), Sören Rolfs (FV Cölbe), Malte Sattler (TSV Eintracht Stadtallendorf)

20 Jahre: Karl Hauer (SF BG Marburg), Thomas Wittmann (SC Roth/Argenstein)

25 Jahre: Joachim Gies (TSV Speckswinkel), Dittmar Losekant (RSV Kleinseelheim), Thorsten Olschewski (RSV Roßdorf), Marcus Rolbetzki (FSV Schröck), Peter Schmidt (SV Bauerbach)

30 Jahre: Heinz Gessner (TSV Moischt)

35 Jahre: Reinhold Kombächer (VfL Oberrosphe), Werner Schmidt (TSV Ernsthausen)

40 Jahre: Günter Budde (SG Mornshausen), Herbert Guntrum (SV Langenstein), Hartmut Martin (VfR Niederwald), Margret Müller (VfR Niederwald), Herbert Schildwächter (TSV Wohratal)

45 Jahre: Alfred Blaschke (VfB Marburg)

50 Jahre: Gottfried Bader (SV Rüdigheim)

55 Jahre: Axel Kräling (SV Mardorf)

10770524000_IMG_1710
55 Jahre Schiedsrichter: Axel Kräling (SV Mardorf)

Jahresabschluss 2018 inkl. Mitgliederversammlung des Fördervereins!

Das Jahr 2018 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Viele spannende und intensive Spiele sind von uns Schiedsrichtern in dieser Hinrunde geleitet worden und es ist somit an der Zeit, das abgelaufene Spieljahr einmal Revue passieren zu lassen. Aus diesem Grund lädt Euch der Kreisschiedsrichterausschuss Marburg in Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. zum  diesjährigen Jahresabschluss ein.

Der Jahresabschluss findet am Dienstag, den 04. Dezember 2018, ab 19:00 Uhr im Bürgerhaus in Bauerbach statt. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Außerdem werden wir die jährlichen Ehrungen von Schiedsrichtern im Rahmen des Jahresabschlusses vornehmen.

Zudem hält der Schiedsrichter-Förderverein Marburg e.V. zu Beginn des Jahresabschlusses seine jährliche Mitgliederversammlung inkl. Neuwahlen ab. Da alle Schiedsrichter durch Ablegen Ihrer Prüfung automatisch Mitglied im Schiedsrichter-Förderverein sind, würden wir uns freuen, möglichst viele von Euch bei der Mitgliederversammlung begrüßen zu dürfen, um die gute Arbeit des Fördervereins für unsere Schiedsrichtervereinigung entsprechend zu würdigen.

Entschuldigungen für den Jahresabschluss sind bis 07. Dezember 2018 ausschließlich über die E-Mail-Adresse des KSA (info@schiedsrichter-marburg.de) möglich.

Jahresabschluss 2017 mit Ehrungen!

Am gestrigen Dienstag fand der traditionelle Jahresabschluss der Marburger Schiedsrichter, in diesem Jahr erstmals im Sportheim des SV Bauerbach, statt. Bei guter Resonanz blickte KSO Markus Bengelsdorff auf das zu Ende gehende Kalenderjahr zurück und nannte einige Highlights der vergangenen zwölf Monate.

So veranstaltete die Marburger Schiedsrichtervereinigung im Januar den obligatorischen Neulingslehrgang und konnte 17 neue Schiedsrichter in seinen Reihen begrüßen. Zu Beginn des Jahres stieß mit Mayuko Fuji eine japanische Gastschülerin zu uns und leitete Spiele im Juniorenbereich. Mit Unterstützung des stellvertretenden KLW Stefan Möbus konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln und ihrem Hobby auch fernab ihrer japanischen Heimat nachgehen. Im März unternahm der Förderverein einen Ausflug in die Düsseldorfer Esprit-Arena. Trotz der mäßigen Zweitliga-Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem TSV 1860 München, hatten die Mitfahrer in der naheliegenden Altstadt dennoch viel Spaß. Kurz vor Ende der Saison konnten mehrere Aufstiege gefeiert werden. Thomas Heckmann stieg in die Verbandsliga auf. Philipp Nassauer schaffte den Sprung in die Gruppenliga. Außerdem wurde Julius Martenstein als Assistent für die 2. Bundesliga nominiert. Tim Waldinger kommt als Assistent in den Junioren-Bundesligen zum Einsatz. Mit Timo Ide und Fabian Bierau wurde der Kreis der Spitzenschiedsrichter nochmals erweitert. Beide gehören seit dieser Saison aufgrund ihres Wohnortwechsels der Marburger Vereinigung an. Im Juni wurden im Rahmen des KFA-Ehrungsabends verdiente Schiedsrichter für ihre langjährige Treue geehrt. Darüber hinaus erreichte die SR-Fußballmannschaft einen hervorragenden zweiten Platz und blieb beim Regionalturnier in Ballersbach ungeschlagen.
Das mittlerweile obligatorische Trainingslager verschlug eine 16-köpfige Gruppe in der Sommer-Vorbereitung in das Seeblick-Hotel in Kirchheim, wo an drei Tagen sowohl die Lehrarbeit als auch der Spaß nicht zu kurz kam. Zur neuen Saison gab es einen Wechsel auf der Position des stellvertretenden KSO. Julius Martenstein löste Jonas Stehling aus beruflichen Gründen ab, der seitdem als Beisitzer aktiv ist. Außerdem ergänzt Malte Sattler den Ansetzungsbereich. Vor kurzem fand eine erneute Futsal-Schulung statt, wodurch wir für die kommende Hallenrunde im Futsal-Bereich gut aufgestellt sind.

Nach einem kurzen Grußwort des stellvertretenden Kreisfußballwarts, Jörg Wolf, der den in München weilenden KFW Peter Schmidt vertrat, nahmen KSO Markus Bengelsdorff und dessen Stellvertreter Julius Martenstein Ehrungen für vier Schiedsrichterkollegen vor.
Im Rahmen der DFB-Aktion „Danke, Schiri“ konnten wir in diesem Jahr zwei Schiedsrichterkameraden ehren, die sich über das normale Maß hinaus für die Marburger Schiedsrichtervereinigung engagieren. In der Kategorie „U50“ empfing der 19-jährige Moritz Hämel (TSV Michelbach) die Ehrung. In der Kategorie „Ü50“ hat sich der KSA für Alfred Blaschke (VfB Marburg) entschieden. Die Geehrten werden vom KSA für die weiterführenden Ehrungen auf Verbands- und Bundesebene gemeldet.
In zwei weiteren, vom KSA ausgewählten Kategorien konnten wir mit Jonas Schick (FSV Schröck) den „Newcomer“ des Jahres und mit Rolf Wagner (FV Cölbe) den Schiedsrichter mit den „Meisten geleiteten Spielen“ im Kalenderjahr 2017 ehren. Jonas Schick schloss erst im Januar den Neulingslehrgang ab, pfeift mittlerweile schon in der Kreisliga A und assistiert in der Verbandsliga. Rolf Wagner gilt ein besonderer Dank für seine zuverlässige Art und Weise und seine Bereitschaft, auch Spiele kurzfristig zu leiten. Alle Geehrten erhielten eine Urkunde und freuten sich über einen Gutschein von Intersport Begro.

Im Anschluss begann der gemütliche Teil und es konnten wieder unterhaltsame Gespräche in geselliger Runde geführt werden. Ganz herzlich bedanken, möchten wir uns beim SR-Förderverein für die Verpflegung. Ein weiterer Dank gilt dem Kreisfußballausschuss Marburg sowie dem gastgebenden SV Bauerbach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Wir wünschen allen Schiedsrichtern schon jetzt eine besinnliche Vorweihnachtszeit im Kreise der Familie.

Markus Bengelsdorff und Julius Martenstein mit den Geehrten: Rolf Wagner (v.l.n.r.), Alfred Blaschke und Moritz Hämel (es fehlt: Jonas Schick)
Markus Bengelsdorff und Julius Martenstein mit den Geehrten: Rolf Wagner (v.l.n.r.), Alfred Blaschke und Moritz Hämel (es fehlt: Jonas Schick)