Kindeswohl

Kinderschutzkonzept der Schiedsrichtervereinigung Marburg

Der Kreisschiedsrichterausschuss, der Schiedsrichter-Förderverein und die Schieds- richtervereinigung Marburg bekennen sich zum aktiven Schutz von Kindern und Ju- gendlichen im Fußball. Nicht zuletzt auch durch die Partnerschaft mit Fairplay Hessen ist die Marburger Schiedsrichtervereinigung mit dem Thema Kindeswohl in Kontakt gekommen. Das vorliegende Präventionskonzept benennt konkrete Maßnahmen zur Umsetzung des Kinderschutzes.

  1. Benennung eines Ansprechpartners
    Jonas Stehling (Beisitzer im KSA) ist in der Schiedsrichtervereinigung Marburg für das Thema Kinderschutz verantwortlich. Er ist Ansprechpartner sowie Anlaufstelle innerhalb der Vereinigung und ist inhaltlich zum Thema Kinderschutz geschult. Bei ihm können Vorfälle gemeldet und Hilfe gesucht werden. Ggf. ist auch eine Weitervermittlung an externe Anlaufstellen möglich.
  2. Verhaltenskodex
    Alle aktiven und passiven Schiedsrichter/innen der Schiedsrichtervereinigung Marburg verpflichten sich auf einen Verhaltenskodex gegenüber Kindern und Ju- gendlichen. Durch den Kodex legt die Vereinigung die Grundsätze seines Verhal- tens gegenüber den Kindern und Jugendlichen fest.
  3. Interventionsleitlinien im Krisenfall
    Im Krisenfall steht der Ansprechpartner als Anlaufstelle zur Verfügung. Das Merk- blatt zur Intervention gibt Leitlinien zum Verhalten im Krisenfall vor. Näheres zu Verantwortlichkeiten, Entscheidungskompetenzen und Aussagen zum Umgang mit der Öffentlichkeit regelt das Merkblatt.
  4. Kommunikation & Information
    Die Schiedsrichtervereinigung informiert über ihre Kommunikationskanäle zum Thema im Allgemeinen, veröffentlicht das Kinderschutzkonzept, den Verhaltens- kodex sowie Interventionsleitlinien für den Krisenfall.
  5. Bildung und Qualifizierung
    Jährlich findet in Kooperation mit dem Fußballkreis eine Kurzschulung zum Thema Kindeswohl für Trainer/innen und Schiedsrichter/innen statt. Der Kurz- schulungsbesuch wird auf als SR-Pflichtversammlung anerkannt.
  6. Führungszeugnisse
    Die Vorlage eines Führungszeugnisses ist zunächst nicht notwendig. In der Schiedsrichtervereinigung gibt es keine besonderen Funktionsgruppen (z. B. Trai- ner mit Einzeltrainingsmaßnahmen).
  7. Inkrafttreten
    Das Kinderschutzkonzept der Schiedsrichtervereinigung tritt per Beschluss des Kreisschiedsrichterausschusses zum 01.03.2019 in Kraft.

Der für alle aktiven und passiven Schiedsrichter der Marburger Schiedsrichtervereinigung gültige Verhaltenskodex ist unter folgendem Link zu finden:

Verhaltenskodex_Schiedsrichter_Marburg

Der DFB hat Interventionsleitlinien für den Krisenfall festgelegt, auf die sich das Kinderschutzkonzept der Schiedsrichtervereinigung Marburg beruft:

Merkblatt Interventionsleitlinien_DFB

Außerdem findet Ihr viele weitere Informationen auf den Seiten unseres Partners Fairplay Hessen unter folgendem Link:

Aktivitäten von Fairplay Hessen zum Thema „Kindeswohl“